Die Winterkönigin

1. Erastus – Mühtag & 2. Erastus – Wohltag

Razzia am frühen Morgen

Im Dorf erwartete uns eine Überraschung, aber diese Begegnung ging zum Glück noch glimpflich vonstatten, aber mit unserer geplanten Nachtruhe war es damit vorbei. Wir hatten es zwar geschafft ins Dorf zurück zu Schleichen, aber dort fand wohl eine Art Razzia statt. Überall wo wir die Tage über waren wurden die Leute zum Verhör in die Taverne verschleppt, was wir natürlich nicht dulden konnten. Kaum war der Wachtmeister Volan Sektane weg, haben wir die Wachen überwältigt, um dann weiter in der Taverne aufzuräumen. Wir haben es sogar geschafft, dass keiner unnötig zu Schaden kam. Sehr zur Erleichterung der Dorfbewohner, weil sie sonst noch mehr Vergeltung hätten fürchten müssen.
Mit den Schlitten der Wachen sind wir dann also sofort los Richtung Turm. Den nochmaligen Versuch uns vor den Raben zu verstecken haben wir nicht unternommen, wir rechneten eh nicht mehr damit, dass wir die Turmleute noch überraschen konnten. Unterwegs hat noch eine sogenannte Hexenkrähe versucht meinen Rucksack mit den Artefakten zu stehlen, aber ansonsten kamen wir heile am Tor des Turms an.
Wie zu erwarten ließ man uns nicht herein und wir mussten uns einen Weg freibrennen ins Innere. Freibrennen deswegen, weil der ganze Turm aus magisch verstärktem Eis zu sein scheint. Das Empfangskomitee aus einem Troll im Hof und Yana mit ihrem Eiselementar nebst unzähligen Wachen konnten wir erledigen, aber von der Turmherrin oder der Tochter von Nadya war keine Spur.
Ulok hatte aber einen Schlüssel aus Eis gefunden, der uns nacheinander das Portal benutzen lassen konnte, welches uns eine Etage höher im Turm teleportierte. Wir trafen dort unsere Bardin aus dem Wald wieder, welche uns sogleich angriff. Viel mehr bekam ich nicht mit, da ich direkt von einem großem Spriggan überwältigt wurde. Und so liege ich hier, wieder zurück im Dorf, und komme erst langsam wieder zu mir.

Comments

Echidnah

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.